Loslassen oder die Lizenz zum Fliegen

Loslassen muss nicht „freier Fall“ bedeuten

Das Loslassen hat einen größten Feind: die Angst. Und so halten wir stetig fest an Dingen, die wir gar nicht mehr brauchen, die uns Energie rauben. An Glaubenssätzen, die uns nicht fördern, sondern bremsen. An Menschen, die es nicht gut mit uns meinen und uns manchmal sogar schaden.

„Wer loslässt, hat beide Hände frei.“

(Asiatische Weisheit)

Die Angst vor dem Ungewissen

Wenn wir loslassen, woran wir uns klammern, was wird dann geschehen? Fallen wir in einen tiefen Abgrund, in einen Höllenschlund, in ein schwarzes Loch? Was wird uns dort – nach dem Aufschlag – erwarten? Oder ist das, woran wir Halt suchen, ohnehin nur ein Trugbild? Von vermeintlicher Sicherheit, vertrauten Gewohnheiten oder festgefahrener Routine? Nur wenn wir loslassen, werden wir es erfahren. Nur, wenn wir aufhören, zu klammern, können wir feststellen, ob wir überhaupt fallen. Vielleicht sind uns schon längst Flügel gewachsen und wir haben es noch gar nicht bemerkt, weil wir sie bisher nicht gebraucht haben.

Loslassen macht frei

Loslassen muss nicht Verlust oder Schmerz bedeuten. Vielleicht verabschieden wir uns ja einfach von Altlasten, die uns nur noch eine Bürde sind, die unser Leben be-schweren. Erst wenn wir das alles fallen lassen und wegwerfen, können wir unsere nun frei gewordenen Arme weit ausbreiten und das Neue willkommen heißen, das jetzt gerade in diesem Moment zu uns kommen will.

„Wenn ich loslasse, was ich bin,
werde ich, was ich sein könnte.
Wenn ich loslasse, was ich habe,
bekomme ich was ich brauche.“

(Lao-Tse)

Der Schlüssel: (Ur-)Vertrauen

Wie kann es gelingen, loszulassen? Indem wir lernen, (wieder) zu vertrauen. Daran zu glauben, dass alles so kommen wird wie es kommen soll. Zum richtigen, nicht von uns zu erzwingenden Zeitpunkt. Das zu glauben, fällt uns oft schwer. Es geduldig abzuwarten, meist noch schwerer. Loslassen kann ein längerer Prozess sein – doch der Moment selbst ist nur ein Wimpernschlag. Jener, in dem wir begreifen, dass wir jetzt fliegen können – unbeschwert und leicht. Nun können wir in viel höherem Tempo unser Navigationsziel ansteuern.

Mehr Mut und Zuversicht

Wer gerne jemanden an seiner Seite hätte, der ihm Mut zuspricht und immer wieder motiviert, der ist in meinen Coaching-Sessions willkommen. Ich weiß, wovon ich spreche, bin ich doch auf demselben Weg unterwegs und kenne die Hindernisse und Zweifel, die versuchen, einen zu bremsen oder gar aufzuhalten. Zum kostenlosen Erstgespräch geht es hier. Und zu meinen Coaching-Paketen hier.

About The Author

Ohrenkaktus

Veronika Pavlicek. Kommunikationsexpertin. Authentizitätscoach. Survival Trainerin für die Seele.

Ohrenkaktus-Kommentare

Leave A Response

*

* Denotes Required Field