Spring über Deine(n) Schatten und flieg in die Freiheit!

Bist Du schon einmal über Deinen Schatten gesprungen? Erinnerst Du Dich an Momente in Deinem Leben, wo Du das bereits getan hast? Falls Du Dich bisher so sehr davor gefürchtet hast, dass Du es noch nie gewagt hast, ist vielleicht genau jetzt die Zeit dafür. 

Sicherheit gibt es nicht

Machst Du Dir vor, dass es keine Schatten gibt? Dass immer nur die Sonne scheint? Wiegst Du Dich in Sicherheit? Dann lass Dir sagen: ohne Wagnis, ohne Risiko kannst Du nichts erreichen. Es sind die hartnäckigsten Glaubenssätze aus meiner Vergangenheit und Erziehung:

  • Du brauchst einen sicheren Job
  • Du musst immer einen „Notgroschen“ gespart haben
  • Du bist verpflichtet, für Deine Zukunft vorzusorgen
  • Du kannst nicht einfach machen, was Du willst
  • Du musst Opfer bringen, um überleben zu können

Was soll ich sagen? Wenige Monate nach meiner Kündigung waren all diese „Gesetze“ bereits gebrochen. Der (nicht einmal sooo sichere) Job war weg. Die Ersparnisse kurze Zeit später aufgebraucht. Die „Zukunftsvorsorge“, die bei der Bank ohnehin sehr schlecht performt hatte, aufgelöst. Und ja, ich habe die Wahl getroffen sehr wohl zu tun, was ich will. Das Steuer meines Lebens in die eigene Hand zu nehmen und dafür zu tun, was nötig ist, auch Opfer zu bringen. Nicht für andere, nicht weil „man das so macht“, sondern einzig und allein für mich.

Die Schatten der Ungewissheit

Ich bin einfach gesprungen und wusste nicht, was mich erwarten würde. Ängste und Zweifel nagten gewaltig an mir.

  • werde ich meine Angst überwinden können?
  • werde ich überhaupt weit genug springen können?
  • werde ich unsanft landen oder gar abstürzen?
  • was wird mich auf der „anderen Seite“ erwarten?
  • werde ich stark genug sein, durchzuhalten?

Es sind wirklich die dunkelsten Schatten, mit denen wir hier konfrontiert werden. Du wirst gezwungen, tief in Deine eigenen Abgründe zu schauen. Wo ist das Licht? Wo die Lösung? Wo der Ast, an den man sich klammern kann? Wo die Steigeisen? Wo das Sprungtuch? Wo der Fallschirm?

„Now some say life will beat you down
Yeah, it will break your heart, steal your crown
So I started out for God knows where
But I guess I’ll know when I get there“

Tom Petty & The Heartbreakers „Learning to Fly“

Der Sprung in die Freiheit

Wer Bungee-Jumping ausprobieren möchte und ständig daran denkt, ob das Seil wohl stabil genug ist, wird vermutlich vor dem Absprung umdrehen und die Leiter zitternd wieder hinunterklettern. Ebenso ergeht es fast jedem, der im Schwimmbad das erste Mal auf dem 10-Meter-Brett steht. So ist es auch mit dem Sprung in Dein freies Leben. Er findet ohne Netz statt. Nur wenn Du die Angst überwindest, wirst Du herausfinden können, was dann passiert. Ich habe zu meiner großen Überraschung festgestellt, dass der vermeintliche Sturz ein Flug geworden ist. Der Sprung über den Abgrund in die Selbstbestimmung ist geschafft. Die ersten Flügelschläge mögen noch verhalten und unregelmäßig sein. Die volle Flughöhe ist noch lange nicht erreicht, doch der Auftrieb ist schon spürbar. Der Auftrieb und der innere Antrieb weiterzumachen.

Wenn Du dazu professionelle Motivation benötigst, melde Dich bei mir. Mit Coaching kannst Du Deine Ängste überwinden, losspringen und Deine Flughöhe rascher erreichen. 

About The Author

Ohrenkaktus

Veronika Pavlicek. Kommunikationsexpertin. Authentizitätscoach. Survival Trainerin für die Seele.

Ohrenkaktus-Kommentare

Leave A Response

*

* Denotes Required Field