Veronika Pavlicek. Expertin für authentische Kommunikation. Antischubladen-Mentorin. Soul Survival-Trainerin.

Meine Mission

Zuhören und Gehört werden - das ist meine Mission und die Philosophie meines Unternehmens "Ohrenkaktus". Die Bedürfnisse des Gesprächspartners stehen im Mittelpunkt von Beratung und Coaching sowie meiner Angebote rund um authentische Kommunikation. Meine Aufgabe ist es, Deine Botschaft bestmöglich beim Empfänger "ankommen" zu lassen. Durch optimierte Sprechperformance, kluge Wortwahl und selbstsicheres Auftreten. Ich möchte all meine Erfahrung und mein Wissen nun bündeln, um möglichst vielen zu nützen.

Der Ohrenkaktus.

Er ist ein Symbol für Zuhören und gehört werden.

Er steht für Ausdauer und Beständigkeit.

Er gedeiht unter widrigsten Bedingungen.

Er blüht nach langer Trockenheit in der Wüste am schönsten.

Er hat Stacheln und wehrt sich, wenn es nötig ist.

Er wächst in seinem eigenen Tempo.

(Veronika Pavlicek)

Was der Ohrenkaktus zur Optimierung Deiner Kommunikation beitragen kann, erfährst Du auf diesen Seiten. Meine Aufgabe ist es, Dir zu zeigen, wie Du aktiv zuhören und gut reagieren kannst, um dadurch selbst besser gehört zu werden - und zu Deiner vollen Blüte zu gelangen.

Zum Ohrenkaktus-Newsletter
Dein Geschenk: 3-teiliger Mini-Onlinekurs "Wie Du Deiner Positionierung auf die Spur kommst"
Wir respektieren Deine Privatsphäre. Kein Spam.

Warum ich tue, was ich tue: Meine Geschichte

Der Weg beginnt vor ein paar Jahrzehnten in Wien mit einem kräftigen Schrei, der schon erahnen lässt, dass die Stimme einmal eine wichtige Rolle spielen wird. Ich interessierte mich für so gut wie alles und konnte früh lesen und schreiben. Der Sieg bei einem Kinderliteratur-Wettbewerb und die redaktionelle Tätigkeit bei der Jugend-Zeitschrift "Wunderwelt" waren meine ersten Schritte in den Bereichen Wort, Text und Journalismus. Meine blühende Begeisterung für Natur und Umwelt führte zur Aufnahme eines (nie vollendeten) Biologiestudiums.

(Bild: Cover der Kinderzeitschrift "Wunderwelt", Herbstheft 1982)

Beruf: schön sein?

Einige meiner Freundinnen träumten von einer Model-Karriere.  Paris - Mailand - New York. Foto-Shootings. Fashion-Shows. Fame. Vom Titelbild der Top-Modemagazine lächeln. Reich und berühmt sein. Mich hat dieser Gedanke völlig kalt gelassen. Beste Voraussetzungen also, um auf der Straße von einem Modelscout (damals wusste ich nicht einmal, was das ist) entdeckt zu werden. Mein Erstaunen war groß, hätte ich mich damals doch eher der "Häßliche Entlein"-Fraktion zugerechnet. Man fand mich irgendwie "besonders" und "zeitgeistig", nahm mich in die Kartei der Agentur auf und schickte mich zu ersten Castings. Tatsächlich wurde ich für TV-Werbespots, Fotoaufträge, kleine Filmrollen und Frisur-Modeschauen engagiert (für den klassischen Kleiderständer-Job am Laufsteg waren meine Maße nicht perfekt genug). So toll es andere fanden, so wenig war es "meins". Zu öde fand ich die stundenlangen Wartezeiten bei Castings und am Set. Zu oberflächlich und seicht war mir das alles und für meine wahre Persönlichkeit interessierte sich auch keiner. Und unkritisch einfach etwas zu tun, was irgendwer sagt, entsprach mir schon gar nicht. Besser als jede Gage war jedoch, was ich dabei über mich und meine Außenwirkung gelernt habe. Danke, Glitzerwelt, für diesen Selbstwert-Turbo!

PR-Branche gegen Prag

Als Biologiestudentin war ich - neben Uni und Labor - als PR-Assistentin bei einem Industriekonzern in der internen Kommunikation tätig. Lebensverändernd sollte ein Wochenende in Prag werden, wo ich in der Goldgräberzeit nach der Samtenen Revolution von einem amerikanischen Radiosender engagiert wurde und noch am selben Tag meine erste Show (in englischer Sprache!) moderierte. Das Wiener Büro mit Blick auf den Stephansdom tauschte ich leichten Herzens gegen das Sendestudio in einem schäbigen Bunker aus dem Kalten Krieg. Es sind dann drei lehrreiche Jahre in der Goldenen Stadt geworden.

 

Magic Power & Music

Then you hear the music
And it all comes crystal clear
The music does the talking
Says the things you want to hear

I'm young, I'm wild and I'm free
Got the magic power of the music in me

(Triumph "Magic Power")

Die Lebensreise Radio begann bei einem US-Sender in Prag. Der Bunker aus dem Kalten Krieg wurde mein Tor in eine neue Welt. Voller Abenteuer und Musik, Musik, Musik. Rock, Rock, Rock von Classic bis Heavy. Deep Purple. Iron Maiden. Led Zeppelin. Rainbow. Asia. Journey. (Bild: handgeschriebene Playlist meiner ersten Radioshow "Life Systems Program" auf Metropolis FM)

Rock around the Clock

Eines Tages wurde der Bunker versiegelt, ebenso ahnungs- wie ratlos standen wir vor der verschlossenen Tür und so ging die Zeit in Prag für mich zu Ende. Zurück in Wien begann ich für Zeitungen und Magazine zu schreiben, doch in Wahrheit wartete ich nur darauf, wieder "on air" zu gehen. Am 1. April 1998 war es soweit. Das Privatradio hatte Österreich erreicht. Ich konnte mich beim Casting für einen Rocksender durchsetzen und wurde Teil des Teams. Meine Radiolaufbahn war alles andere als stromlinienförmig, wie es so schön heißt. Ein stetiges Auf und Ab mit mehreren Senderwechseln. Meine Erinnerungen daran kannst Du hier nachlesen. Rock. Pop. Dance. Oldies. Schlager. So vielfältig an Musikfarben und Zielgruppen waren die Sender, für die ich gearbeitet habe. Überall habe ich Neues gelernt und zu meinem Wissen hinzufügen können. Die Leidenschaft für Rock ist geblieben. Aktuell bin ich beim amerikanischen Internetradio xxxrock.fm zu hören.

Lebenslanges Lernen

Nach intensiven Jahren in den Medien, mehr als 18.000 On Air-Stunden beim Radio, bis zu 300.000 HörerInnen und zahllosen Interviews entstand der Wunsch, mein Wissen über Kommunikation zu vertiefen. So bildete ich mich berufsbegleitend zur Psychologischen Beraterin, zum Coach und zur Supervisorin weiter und bin nun auch in freier Praxis tätig. Unter anderem habe ich mich auf die Bereiche Gesprächsführung, Entscheidungsfindung und Resilienz spezialisiert und beschäftige mich mit dem höchst interessanten Zusammenhang zwischen Stimme und Seele. Hier bin ich im weiten Beratungsfeld in etwa angesiedelt: in der lösungsorientierten Kurzzeitberatung, im systemischen Coaching, in hypnosystemischen Methoden und in der Existenzanalyse. Meine Essenz aus der Kombination von Medienerfahrung und Beratungsausbildung: das Allerwichtigste für gelungene Kommunikation ist das Zuhören.

Meine Vision

Ich bin gerne kreativ, entwickle stetig Neues und freue mich auf alles, was auf meiner Lebensreise noch kommen mag. Beim Entwerfen von Visionen erlaube ich mir, den Kopf in den Wolken zu haben, die Füße bleiben jedoch am Boden. Damit Pläne auch realisierbar werden. Ich wünsche mir, dass ich Dir Möglichkeiten aufzeigen kann, Deine Kommunikation zu verbessern, Zuhören zu lernen und so selbst besser gehört zu werden. Ich träume davon, dass möglichst viele Menschen unbeirrt, eigenständig und angstfrei ihren Weg gehen. Ich mag mein vielfältiges, niemals langweiliges Leben, das durch Reisen noch bunter geworden ist und mich an traumhafte Plätze wie die Karibik geführt hat.

I can see you-

Your brown skin shinin' in the sun

You got your hair combed back and your sunglasses on, baby

(Don Henley "Boys of Summer")

Lass uns reden bei einem kostenfreien Strategiegespräch.

Wunschtermin hier auswählen!

Du hast noch Fragen? Schreib mir.

Meine Nachrichtan den Ohrenkaktus