7 Dinge, von denen Du weniger brauchst, um erfolgreich zu sein

weniger

Weniger ist mehr für Deinen Erfolg – bei diesen 7 Dingen.

Reduktion ist eines der Kernthemen meiner Firma “Ohrenkaktus”. Weniger ist mehr. Es stimmt. Auch für Dein Business.

1. Weniger Druck! Du musst gar nichts.

Ich muss es schaffen und endlich Geld verdienen. Ich muss mich aus dem Knebel meiner Anstellung befreien und selbstständig sein. Ich muss meine Ziele erreichen, auch wenn ich noch nicht weiß, wo die Reise tatsächlich hingeht. Setze Dich nicht unter Druck. Gehe Schritt für Schritt weiter. Wenn Dir das von vielen immer wieder erwähnte Risiko der Selbstständigkeit (noch) zu hoch ist, fang neben Deinem Job an, Dir ein eigenes Business aufzubauen. Für viele ist das erst einmal eine Entlastung. Der Druck, den Du Dir selbst machst, wird Deinen Erfolgen, kleinen wie großen, immer im Weg stehen. Entwirf stattdessen eine Vision, ein Bild von Deinem echten Herzenswunsch, das so attraktiv ist, dass Du gar nicht anders kannst, als es verwirklichen zu wollen.

2. Weniger Worte! Komm auf den Punkt.

Reduktion ist etwas Mächtiges. Überlege Dir, was Du zu sagen hast und wie Du es ausdrücken möchtest. Ich weiß, dass viele lange an ihrer Positionierung „basteln“, sich nur schwer entscheiden können, was der Kern, die Essenz ihres Tuns ist. Doch es lohnt sich, herauszufinden, was „Deins“ ist und es in wesentliche, kurze Worte zu fassen. Wenn Du diesen Schritt überspringst, wird Dich dieses Problem auf Deinem Weg immer wieder einholen. Sei es bei Deinem Angebot oder beim nächsten Blogartikel. Die Kraft der Reduktion wird Dir überall gute Dienste leisten: beim Schreiben, bei Videos, Social Media-Postings, Newsletter etc. Auf den Punkt zu kommunizieren ist ein Handwerk, dass Du (z.B. bei mir) lernen kannst. 

3. Weniger Vergleich! Du bist Du.

Hör auf, Dich mit allem und jedem im Internet zu vergleichen. Als ich meine Firma gegründet und mein Angebot erstellt habe, entdeckte ich plötzlich lauter vermeintlich ähnliche. Es ist nur logisch, dass es in den unendlichen Weiten der Online-Welt zu jedem Thema mehrere oder sogar viele Anbieter gibt. Bei näherer Betrachtung waren sie erstens gar nicht so ähnlich und zweitens weiß ich als Kommunikationsexpertin, dass es sich dabei um das Phänomen der „Selektiven Wahrnehmung“ handelt. Je mehr Du Dich mit einem Thema beschäftigst, desto auffälliger wird Dir alles erscheinen, was auch nur annähernd damit zu tun hat. Es ist ok, sich über den Mitbewerb zu informieren, vergiss dabei aber nicht Deine Mission. Fokussiere Dich darauf, ganz und gar Du selbst zu sein, Je authentischer Du bist, desto einzigartiger und unkopierbarer wird Dein Auftritt sein. Meiner FB-Gruppe zum Thema kannst Du hier beitreten. 

4. Weniger Zeit! Vergiss nicht zu leben.

„Ich habe schon lange keinen Artikel mehr geschrieben, Mein youtube-Kanal schreit nach einem neuen Video. Schnell noch auf Facebook schauen, was andere zu diesem interessanten Posting in der Gruppe XY zu sagen haben.“ Und so vergehen Stunden wertvoller Lebenszeit. Diszipliniere Dich im positiven Sinn. Wenn Du dazu tendierst, Dich im www zu verlieren, stell Dir den Wecker. z.B. 30 min morgens und 30 min abends, um Deine Social Media-Kanäle und Mails zu checken. Schaue ab und zu aus dem Fenster. Wenn das Wetter schön ist, fahre den Laptop runter und gehe hinaus in die Natur, wann immer Du kannst. Das macht den Kopf frei und Du kannst danach wesentlich produktiver weiter arbeiten. Vergiss nicht zu leben, dann werden Dir auch die Content-Ideen nie ausgehen.

5. Weniger Tempo! Wer sagt, dass alles schnell gehen muss?

Gib Dir Zeit. Dein Business ist wie eine Pflanze, die wächst. Wenn Du die Saat gesät hast, lehne Dich auch einmal zurück und würdige, was Du bereits alles getan hast. Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht, heißt es. Das gilt auch für Deine Aktivitäten. Habe Geduld und Vertrauen, dass alles, was Du tust, Früchte tragen wird. Es gibt Momente, in denen die Ungeduld unerträglich wird. Dann hilft Dankbarkeit. Danke für alles, was Du schon geschafft hast. Für alles Gute, was Dir in Deinem Leben widerfahren ist. Für Deine Gesundheit, Deine Familie, die Unterstützung, die Du erhalten hast. Für interessante Menschen, die Deinen Weg gekreuzt haben. Du wirst sehen, dass die Liste immer länger wird, je mehr Du Dich in Dankbarkeit übst. Sie ist wie Dünger für Dein Pflänzchen, dass sich dann sogar rascher entwickeln wird.

6. Weniger Equipment! Der Inhalt zählt.

Du kannst heute dank der einfach zu bedienenden und allgegenwärtigen Technik sofort sichtbar werden, ohne viel Geld in die Hand zu nehmen. „Ich brauche noch die tolle Webcam x, das neueste Modell des Mikrophons y und das ausgefeilte Videoschnitt-System z.“ Die Antwort ist: Nein. Brauchst Du nicht. Vor allem am Anfang. Ich selbst nehme meine Videos mit der Kamera meines MacBook und dem Programm „PhotoBooth“ auf. Ich schneide gar nicht, da ich auf einen natürlichen Sprachfluss stehe. Sollte das Video ein wenig (optische) Bearbeitung benötigen, genügen mir die Tools, die youtube kostenfrei anbietet. Für meine Audios verwende ich analog das eingebaute Mikro meines Computers und das Programm „GarageBand“. Mit meinem Smartphone kann ich die „FB-Live“-Funktion nützen und direkt auf meine FB-Seite oder in meine FB-Gruppe streamen. Das mangelnde Equipment wird oft als Ausrede verwendet, warum dies oder das noch nicht getan werden kann. Du hast einen Laptop und ein Telefon? Fein, dann hast Du alles, was Du brauchst, um großartige Inhalte mit der Welt zu teilen.

7. Weniger Selbstzweifel! Glaube an Dich.

Eines der größten Hindernisse, mit unserem Business weiter zu kommen, liegt in uns selbst. Selbstzweifel halten uns wie an einem unsichtbaren Gummiband zurück und hindern uns daran, erfolgreich unsere Talente zu leben. Du hast das Zeug dazu, etwas Einzigartiges zu erschaffen. Alles ist bereits in Dir angelegt und wartet darauf, umgesetzt und in die Welt hinausgetragen zu werden. Das unsichtbare Gummiband der Selbstzweifel versucht Dich immer wieder in den Staus Quo zurückzuholen. Wir haben einen inneren Widerstand gegen Veränderung. Das unbekannte Terrain scheint uns zu unsicher, um es zu betreten. Sei mutig, glaube an Dich, schneide das Gummiband durch. Dann wird alles leichter und Du kommst Schritt für Schritt weiter. Wenn die Ängste vor dem Neuen zu stark sind, arbeite ich im Coaching gerne mit dem „Worst Case Szenario“: wenn Du total versagen und scheitern würdest, was wäre das Schlimmste, was dann passieren könnte? Eben.

Meine eigenen Erfahrungen habe ich in ein kostenfreies Online-Training verpackt: Du erfährst, wie ich mit wenigen Mitteln in 6 Monaten meine Marke aufgebaut habe. Zur Anmeldung geht es hier.

About The Author

Ohrenkaktus

Veronika Pavlicek. Innere Stärke. Stabilität. Unkaputtbarkeit. Krisenkompetenz. Counseling. Mentoring. Walk & Talk. Radio Voice. Expertin für den Zusammenhang zwischen Stimme und Seele.

Ohrenkaktus-Kommentare

Leave A Response

*

* Denotes Required Field