Jetzt nicht! Später. Ich warte noch bis….

Jetzt

Verzögerungstaktik bringt niemanden weiter. Nicht jetzt, erst später! Es könnte sein, dass “später” niemals kommt oder dass es dann wirklich zu spät ist.

Jetzt ist zu schnell da. Später…

“Ich brauche noch die Software X. Aber dann geht es los!” “Sobald ich geeignete Räumlichkeiten gefunden habe, werde ich den Workshop bewerben.” “Ich möchte noch die Ausbildung Y abschließen, doch dann bin ich ausreichend qualifiziert, um voll durchzustarten.” Du kennst solche Verzögerungstaktiken bestimmt. Wir trösten uns mit dem Gedanken, dass “nicht jetzt” eben nicht “nie” heißt, sondern einfach später. Mal ganz ehrlich: wann ist dieses später? Nächste Woche, in 6 Monaten, in einem Jahr? Oder doch niemals? Das Fatale an dieser zögerlichen Denkweise: Sobald eines der Hindernisse verschwunden ist, taucht sofort am Horizont ein neues auf. Dann sind wir rettungslos in der “Wenn-Dann-Falle” gefangen. Ein paar weitere, gängige Beispiele:

  • wenn meine Webseite mal fertig ist, dann gehe ich nach draußen
  • wenn ich eine vernünftige Kamera angeschafft habe, wird es die ersten Videos geben
  • wenn ich das Diplom in Händen halte, beginne ich zu coachen
  • wenn ich keinen “Brotjob” mehr habe, konzentriere ich mich auf mein eigenes Business
  • wenn ich mir eine längere Auszeit nehme, beginne ich, mein Buch zu schreiben

Diese Liste kannst Du selbst beliebig ergänzen. Ich bin sicher, Dir fallen noch viele Dinge ein, die Du nicht jetzt, aber dann später machen möchtest.

Nicht jetzt! Was steckt dahinter?

Unser gutes altes Reptiliengehirn achtet dankenswerterweise sehr darauf, dass wir in Sicherheit sind. Alles Neue bedeutet im Vergleich zum Gewohnten, einen gehörigen Unsicherheitsfaktor. Wo kämen wir denn da hin, wenn sich das Leben grundlegend ändern würde? Was würde passieren, wenn wir plötzlich unseren Fähigkeiten und Erfahrungen entsprechend verdienen würden? Was, wenn wir nicht mehr täglich den bis ins kleinste Detail bekannten Weg zum Arbeitsplatz antreten und immer zur selben Zeit nach Hause kommen würden? Bewährtes beizubehalten ist gut. Es hat seine Berechtigung. Und doch hat es in vielerlei Hinsicht ausgedient. Schließlich ist nicht mehr zu erwarten, dass uns auf unbekanntem Terrain ein Säbelzahntiger angreifen wird. Dennoch ist die Angst vor dem Unbekannten so groß, dass wir in eine Art Starre verfallen. Um uns dafür nicht in Grund und Boden zu schämen, erfinden wir eine erstaunlich bunte Palette von Ausreden und Rechtfertigungen, warum wir die gewohnten Bahnen nicht verlassen können. Nun, zumindest jetzt (noch) nicht.

Leben ist Jetzt! Unsere Zeit ist begrenzt

Um in Bewegung zu kommen, sind oft drastischere Gedankengänge notwenig. Als – neben vielem anderen – ausgebildete Trauer- und Sterbebegleiterin, erlaube ich mir im Coaching immer wieder darauf hinzuweisen, dass unsere Lebenszeit auf diesem Planeten limitiert ist. Ich habe viele Bücher zu diesem Thema gelesen und meine eigene Mutter auf ihrer letzten Wegstrecke hier auf Erden intensiv begleitet. Das Ergebnis vieler Gespräche: Handlungen (auch wenn sie nicht optimal waren) werden so gut wie nie bereut. Den größten Schmerz verursachen jene Dinge, die nicht in die Tat umgesetzt wurden. Reisen zu Traumdestinationen, die auf später verschoben wurden. Beziehungen, die aufrecht erhalten wurden, obwohl sie nicht glücklich waren. Berufungen, die nie gelebt wurden. Es gibt kaum etwas Bittereres, als festzustellen, dass es nun zu spät ist. Der Glaube an ein Leben nach dem Tod, an Spiritualität – welcher Art auch immer – kann trösten und helfen. Den Schmerz über ein ungelebtes Leben vermag aber auch dieser Glaube nie ganz zu kompensieren.

Sag, was Du zu sagen hast: Jetzt!

Egal, ob alles schon perfekt ist oder nicht (das ist im übrigen niemals der Fall): Geh hinaus! Zeig Dich! Sag, was Du zu sagen hast! Roh, ungeschliffen, noch nicht fertig ausgearbeitet. Mach es, bevor Du bereust, es nicht einmal versucht zu haben. Das und mehr sind die Inhalte des 8 Wochen Premium Programms “Sei anders, sei Du!” Hier

  • erstelle ich mit Dir Deine authentische Kommunikationsstrategie
  • lernst Du, über Deinen Schatten zu springen
  • entlarvst Du endlich die vielen Ausreden
  • räumst Du aus dem Weg, was verhindert, dass Du ins Tun kommst
  • spürst Du Blockaden auf, die nur in Deinem Kopf sind

Das stabile Fundament Deiner Persönlichkeit, die Bereitschaft, sich mit diesen Themen auseinanderzusetzen, werden Dich zum Erfolg führen. Dazu stelle ich Dir meine Erfahrungen als psychologische Beraterin und meinen gesamten Wissensschatz in Sachen Kommunikation und Medien zur Verfügung. Lass uns reden, was Du genau brauchst. Hier kannst Du Dir einen Termin für ein kostenfreies 30-minütiges Gespräch aussuchen. Deine Zeit ist jetzt! Ich freue mich, von Dir zu hören.

About The Author

Ohrenkaktus

Veronika Pavlicek. Hellhörende Begleiterin durch Krisen. Vom Stachel zur Blüte. In Deine Kraft zurück. Expertin für den Zusammenhang zwischen Stimme und Seele.

Ohrenkaktus-Kommentare

Leave A Response

*

* Denotes Required Field