Ohrenkaktus-Podcast 5 “Der 29. Februar”

Der 29. Februar: Endlichkeit als positiver Antrieb.

Der heutige Schalttag ist etwas Besonderes. Es gibt ihn nur alle 4 Jahre. An diesem Tag ist mir einiges noch klarer geworden: Wir haben nicht ewig Zeit. Zumindest nicht auf diesem Planeten oder in dieser Daseinsform.

Hier ein paar Gedanken, die ich mir dazu gemacht habe – und ich bin mir sicher, dass ich damit nicht alleine bin:

  • Was würde ich anders machen, wenn ich nur ein Viertel meiner Lebenszeit zu Verfügung hätte?
  • Was wäre dann wirklich dringend und wichtig?
  • Was könnte aufgeschoben oder überhaupt fallen gelassen werden?
  • Welche Dinge würde ich dann noch besitzen wollen?
  • Mit welchen Menschen würde ich mich umgeben wollen?
  • Welche Tätigkeiten sollen meine Lebenszeit ausfüllen?
  • Was macht mir wirklich Freude und erfüllt mich?

An welchem Punkt in unserer Lebenslinie sind wir angekommen? Ist ein Drittel vorüber, die Hälfte? Das soll uns keine Angst machen, im Gegenteil. Es kann uns zu mehr Klarheit, mehr Fokus und mehr positiver Aktivität verhelfen.

In meinem Podcast hören Sie diesmal:

  • Wie der Gedanke an die Endlichkeit uns weiterbringen kann
  • Wie entlastend es sein kann, Prioritäten zu setzen
  • Wie durch klare Entscheidungen mehr Leichtigkeit entsteht

Immer wieder ist die Endlichkeit, die begrenzte Lebenszeit auch Thema in meinen Coaching-Prozessen. Wer sich traut, diese Hürde zu nehmen und über dieses Tabu und die damit verbundenen Ängste offen zu sprechen, ist in seiner Entwicklung nicht mehr aufzuhalten. Gerne begleite ich Sie auf diesem intensiven, lohnenden Weg. Beginnen Sie ihn gleich heute, an diesem 29. Februar.

Der Podcast hat Ihnen gefallen? Hier können Sie ihn auf iTunes abonnieren!

Es ist kostenlos!

Get_it_on_iTunes_Badge_US_1114

About The Author

Ohrenkaktus

Veronika Pavlicek. Innere Stärke. Stabilität. Unkaputtbarkeit. Krisenkompetenz. Counseling. Mentoring. Walk & Talk. Radio Voice. Expertin für den Zusammenhang zwischen Stimme und Seele.

Ohrenkaktus-Kommentare

Leave A Response

*

* Denotes Required Field